Bezirksmeisterschaften 2019: Fünf Titel für den BVD!

Am Wochenende (2./3.11.19) fanden dieses Jahr die Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Hobbyspieler in der Kasinohalle in Darmstadt statt. Die Teilnehmerzahlen waren mit den letzten Jahren vergleichbar.

Erneut mussten einige Spieler nach einem anstrengenden Samstag für das Einzel am Sonntag abmelden, wodurch die Einzelkonkurrenzen letztendlich zahlenmäßig schwächer waren als erwartet. Wie im Vorjahr stellte der TV Bensheim mit 18 Spielern die meisten Teilnehmer, gefolgt vom Ausrichter BV Darmstadt mit 15 Sportlern.
Der BV Darmstadt konnte dieses Jahr alle Titel für sich entscheiden, einzig im Herrendoppel war mit Christopher Budesheim ein Spieler der SG Dornheim am Titel beteiligt. Auch von den weiteren Podestplätzen sicherte sich der austragende Verein die meisten (4). Jeweils zwei Podeste erzielten Spieler der Vereine SG Dornheim, TV Dieburg und TV Bensheim. Die erfolgreichsten Spieler kamen allesamt vom BV Darmstadt. Bei den Herren konnte Robert Janz zwei Titel erringen und zudem Lukas Thorand drei Vizemeisterschaften mit nach Hause nehmen. Isabel Scheele gewann zwei Titel bei den Damen.

Bei den Hobbybezirksmeisterschaften fanden die Disziplinen Herrendoppel, Damendoppel und Mixed statt. Die Einzel entfielen.

Zum Start des Turniers wurde am Samstag das Mixed ausgetragen, in dem sich Isabel Scheele und Robert Janz (BV Darmstadt) ohne Satzverlust duchsetzten. Zweiter wurden Alisara Schneider und Lukas Thorand (BV Darmstadt). Im Spiel um Platz 3 setzten sich Stefanie Karpe und Thomas Kaltenmeier (TV Dieburg) durch.

Im Damendoppel siegte Isabel Scheele erneut, diesmal an der Seite von Tara Nowak (BV Darmstadt). Alle Spiele, so auch das Finale gegen die Zweitplatzierten Dornheimer Julia Flauaus/Maren Heger, gewannen sie deutlich in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz drei ging es dafür über drei spannende Sätze. Hier setzte sich im Darmstädter Duell die Paarung Alisara Schneider/Caroline Disser gegen Sophie Ebe/Lucia Nguyen durch.

Im Herrendoppel konnten die Titelverteidiger Christopher Budesheim (SG Dornheim)/Robert Janz zwar auch ohne Satzverlust bleiben, mussten im Finale gegen Pascal Roth und Lukas Thorand (BV Darmstadt) aber mehrere Satzbälle abwehren, bis sie den zweiten Satz mit 23:21 für sich entscheiden konnten. Im Spiel um Platz 3 setzten sich Thomas Kaltenmeier und Christoph Rössel (TV Dieburg) in drei Sätzen gegen Boris Rothermel (TV Bensheim) und Jonas Gölz (SV Fun-Ball Dortelweil) durch.

Sonntags startete morgens zunächst das Herreneinzel und das Hobby-Mixed. Um 12 Uhr folgten die Dameneinzel und um 14 Uhr die Hobby-Damen- und Herrendoppel.

Mit insgesamt 5 Mixed starteten die Hobbyspieler in eine Gruppe, in der sich am Ende die Paarung Thätner/Kopp mit nur einem Satzverlust durchsetzte. Der zweite Platz ging an Schuster/Tempel und der dritte an Liu/Christ.

Im Damendoppel wurde eine Gruppe aus drei Paarungen erstellt. Hier gewannen Tempel/Taylor vor Hönicke/Kopp und Grenader/Allen.

Im Herrendoppel gewannen Seeger/Liu. Auf den weiteren Plätzen folgten Batata/Nau und Thätner/Spahn.

Besonders hervorzuheben ist, dass bei den Siegerehrungen der Hobbyspieler alle Spieler, auch wenn sie nicht auf dem Podest gelandet sind, anwesend waren und den Platzierten laut Beifall geklatscht haben.

Im Dameneinzel wurde aufgrund zahlreicher Absagen am Ende nur eine Vierer-Gruppe gespielt, in der sich Alisara Schneider (BV Darmstadt) durchsetzte. Zwar musste sie zweimal über drei Sätze gehen, gewann aber letztendlich doch alle ihre Spiele. Zweiter und dritter wurden Brit Köhler und Elisa Scheele vom TV Bensheim.

Das Herreneinzel war mit 22 Spielern das größte Teilnehmerfeld und wohl auch der Titel des Turniers, um den am meisten gekämpft wurde. So mussten die beiden Finalisten Pascal Roth und Lukas Thorand (beide BV Darmstadt) schon vor ihrem Finale mehrfach über drei Sätze gehen und auch das Finale sollte da keine Ausnahme machen. Im ersten Satz spielte Thorand stark auf und gewann diesen mit 21:18. Mit dem gleichen Ergebnis holte sich Roth den Satzausgleich. Im dritten Satz ließen die Kräfte von Thorand nach und dieser ging mit 21:13 an Roth. Dritter wurde der Dornheimer Kai Ohle, der dem späteren Sieger Roth im Halbfinale mit nur 19:21 im dritten Satz unterlegen geblieben war.

Zum Abschluss bedanken sich die Ausrichter vom BV Darmstadt bei den aktiven Helferinnen und Helfern, beim Sportwart Manuel Hegemann für die Unterstützung und natürlich auch bei allen Spielerinnen und Spielern, die jederzeit trotz aller sportlichen Ambitionen durch faire Wettkämpfe zu einem reibungslosen Ablauf der diesjährigen Meisterschaften beigetragen haben. Glückwünsche gehen an alle Titelträger, aber auch an alle, die mit ihrem Spiel und ihren Ergebnissen zufrieden nach Hause fahren konnten. Es wäre schön, möglichst viele im nächsten Jahr wieder zu sehen und die Teilnehmerzahlen wieder etwas zu erhöhen.

Alle Spielergebnisse können auf der HBV Homepage nachgelesen werden:
https://www.hessischer-badminton-verband.de/darmstadt-bezirk/darmstadt-presse/6232-bericht-und-ergebnisse-bezirksmeisterschaften-2019.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.