8:0 Auswärtssieg gegen Lampertheim besiegelt Herbstmeisterschaft für die zweite Mannschaft

Im letzten Spiel der Hinrunde ging es für unsere zweite Mannschaft auswärts nach Lampertheim. Angesichts der zwei Punkte Führung in der Tabelle vor dem engsten Verfolger TV Dieburg / Groß-Zimmern 3 würde selbst ein Unentschieden zur Herbstmeisterschaft reichen. Gegen den noch punktlosen Aufsteiger wollten wir die Hinrunde allerdings mit einem möglichst hohen Sieg beenden und damit auch gleich das Spielverhältnis aufbessern.

Das Spiel wurde noch kurzfristig auf Donnerstagabend in das Training der Lampertheimer verlegt. Durch reichlich Stau auf der A67 kam unser Team inklusive 1-Mann Fanklub & Fotograph Robert erst kurz vor Spielbeginn in der Halle an.

Los ging es wie immer mit den Doppeln. Das zweite Herrendoppel aus Lukas & Henning, der kurzfristig für den verletzten Faraz eingesprungen ist, hatte es besonders eilig und beendete das Spiel schnell mit 21:14 21:7. Kurze Zeit später konnte das erste Herrendoppel (Tobias & Alex) mit einem weiteren Sieg in zwei Sätzen den nächsten Darmstädter Punkt holen. Das Damendoppel (Coco & Jenni) war gedanklich vermutlich noch beim im Stau stehen auf der A67 und musste den ersten Satz leider abgeben, die Sätze zwei und drei wurden dann aber locker gewonnen.

Henning hatte es anschließend auch in seinem zweiten Spiel eilig und konnte mit seinem Sieg im dritten Herreneinzel (21:8 21:8) den vierten Punkt und damit die Herbstmeisterschaft sichern. Im zweiten Herreneinzel konnte Alex das Spiel eigentlich gut kontrollieren. Nach 5 Punkten am Stück war die Führung allerdings wieder dahin, ehe sich der Gegner bei einem Ausfallschritt am Netz an der Wade verletzte. Das Spiel musste daraufhin leider abgebrochen werden. Wir wünschen gute Besserung und hoffen auf ein Re-Match in der Rückrunde.

Lukas spielte währenddessen nebenan das erste Herreneinzel und musste nach gewonnenem ersten Satz doch noch über die volle Distanz gehen. Im dritten Satz lief dann wieder alles rund und das Spiel ging 21:16 18:21 21:16 gewonnen. Das Mixed hatte keine Probleme und konnte sich im ersten Satz bereits früh deutlich absetzen. Mit dem ungefährdeten Zweisatzsieg stand es nun bereits 7:0 für Darmstadt.

Im letzten Spiel des Tages kam es (erneut) zu kuriosen Szenen. Im Dameneinzel zwischen Jenni und ihrer Gegnerin, die sich bereits in der Vergangenheit hitzige Duelle geliefert haben, ging der erste Satz 21:16 an Jenni. Im zweiten Satz beim Stand von 5:4 kam es dann erneut zu heftigen Diskussionen ob der Ball nun im Feld oder außerhalb war. Da man sich nicht einigen konnte, wurde nicht nur der Ballwechsel oder der Satz, sondern auf Verlangen der Gegnerin aus Lampertheim das ganze Spiel von vorne angefangen. Die meisten Zuschauer in der Halle dürften ein kleines Déjà-vu-Erlebnis gehabt haben, da die Lampertheimer Gegnerin bereits vor zwei Jahren, damals noch in der A-Klasse und ebenso im zweiten Satz, die selbe verwunderliche Forderung aufstellte. Damals konnte Jenni nach drei weiteren Sätzen unter der Aufsicht von zahlreichen „Linienrichtern“ gewinnen. Auch dieses mal wurden alle Linien besetzt und das Spiel ging von vorne los. Das anschließend beruhigt verlaufende Spiel konnte Jenni dann zwei mal 21:13 für sich entscheiden.

Den 8:0 Sieg und die damit verbundene Herbstmeisterschaft nach ungeschlagener Vorrunde wurde danach noch bei reichlich guter Musik im Auto und dem üblichen Essen im Nazar gebührend gefeiert.

In der Tabelle stehen wir nun mit 11:1 Punkten zwei Punkte vor dem TV Dieburg / Groß-Zimmern 3 (9:3). In der Rückrunde hoffen wir mit leichten personellen Änderungen an die erfolgreiche Vorrunde anzuschließen und den Aufstieg in die Verbandsliga klar zu machen.

Detailergebnis: BV Lampertheim – BV Darmstadt 2 (0:8)

Bilder

Kommentar verfassen